Ausbildung zum/r Kursleiter*in für Autogenes Training

Was ist Autogenes Training?

Das Autogene Training ist eine Entspannungsmethode, um Körper und Geist tiefgreifend zu entspannen und langfristig vor stressbedingten Krankheiten zu schützen. Autogenes Training wurde bereits Anfang des 20. Jahrhundert von Johannes Heinrich Schultz aus der Hypnose entwickelt und über Jahrzehnte ausgiebig erforscht. Das Verfahren setzt autosuggestive Formeln ein, was die Übenden dazu befähigt, sich selbst in einen entspannten Zustand zu führen. Das Autogene Training zählt aufgrund seiner vielfältigen, positiven und gesundheitsfördernden Effekte bei den Krankenkassen zu den Präventionsmaßnahmen nach §20 SGB V. Das heißt, dass die Krankenkassen einen durch die “Zentrale Prüfstelle für Prävention” zertifizierten Kurs der Teilnehmer und Teilnehmerinnen bezuschussen.

Der Einsatz dieses Entspannungstrainings ist vielfältig. So kann das Verfahren präventiv – also vorbeugend, stressreduzierend und regenerativ für Körper, Geist und Seele sowie bei bereits bestehenden gesundheitlichen Beschwerden eingesetzt werden. Im Kurs lernst Du die theoretischen und praktischen Grundlagen des Autogenen Trainings und erfährst selbst die positiven Effekte dieser Entspannungsmethode. Die Ausbildungstage bestehen aus interessanten Vorträgen, angeleiteten Trainings sowie Selbsterfahrung in den Einzel- und Gruppenübungen.

Du wirst in der Ausbildung zum/r Seminarleiter*in Autogenes Training professionell vorbereitet, sodass Du direkt im Anschluss dieser Ausbildung einen 8-wöchigen Kurs selbstständig durchführen kannst.

Die Schwere-Übung

Probiere eine Übung des Autogenen Trainings selbst aus. Lehne Dich bequem zurück oder lege Dich auf den Rücken und schließe, wenn Du magst, Deine Augen:

Inhalte der Ausbildung zum/r

Theoretische Inhalte:

    • Grundlagen eines Entspannungstraining
    • Stressmanagement/Stressbewältigung
    • Grundlagen des Autogenen Trainings
    • Autogenes Training (Grund- und Organübungen)
    • Autogenes Training Mittel- und Oberstufe
    • Methodik und Didaktik eines Kurses
    • Ergänzende Übungen aus dem Qi Gong
    • Ergänzende Übungen aus dem Achtsamkeitstraining
    • Aufbau und Planung eines Workshops und 8-Stunden-Kurses
    • Theoretische Grundlagen von Online-Kursen
    • Existenzgründung, Marketing und Praxisarbeit

Kursleiter*in Autogenes Training

Praktische Inhalte:

  • Selbsterfahrung des Autogenen Trainings
  • Anleitung des Autogenen Trainings (Grund- und Organübungen)
  • Ein- und Ausleitungen von Entspannungsübungen
  • Bewegende Übungen zur Kursergänzung
  • Auszüge aus dem Qi Gong
  • Auszüge aus dem Achtsamkeitstraining
  • Meditations- und Fantasiereisen
  • Atemübungen
  • Selbsterfahrung der Mittel- und Oberstufe des Autogenen Training
  • Training von Online-Unterricht
  • Praktische Lehrprobe und Zertifikatsübergabe

Alle Aus- und Fortbildungen sind inklusive eines…

 

  • ausführlichem Fachskripts
  • Zertifikats (auf Wunsch auch auf Englisch)
  • Überraschungspaketes in den Live-Online-Seminaren
  • kleinen kulinarischen Paketes (Tee, Kaffee, Obst und kleine Snacks) in den Präsenz-Veranstaltungen

Wir sind auch nach dem Seminar weiter für Dich da, wenn Du fachliche Fragen hast! Du erreichst uns telefonisch unter der Nummer 040-22613074 oder schriftlich über das Kontaktformular.

Ort:

LIVE-ONLINE – ZOOM

PRÄSENZ: Integralis, Stückenstraße, Hamburg

Dauer:

LIVE-ONLINE: 3 Tage ( 32 UE, 24 Zeitstunden)

PRÄSENZ: 3 Tage PLUS 8 Stunden Blended Learning Online

Termine:

LIVE-ONLINE Kursnummer: OAT-MAI2024   

03 – 05. Mai 2024 jeweils von 09.00-17.00 Uhr (32 UE, 24 Zeitstunden)

Preise:

485 Euro inkl. Fachskript und Zertifikat

445 Euro für Frühbucher (bei Buchung 60 Tage vor Ausbildungsbeginn)

Eine Ratenzahlung ist möglich! Schreibe uns gern über das Kontaktformular. Wir melden uns dann bei Dir!

Teilnahmevoraussetzungen

Die Ausbildung zum/r Kursleitung Autogenes Training bedarf keiner Voraussetzung.

Sie richtet sich u.a. an gesunde Interessenten aus allen medizinischen, pädagogischen und therapeutischen Berufszweigen.  Auch bereits ausgebildete Kursleiter*innen für Progressive Muskelentspannung, Yoga, Meditation und Trainer*innen für Stressmanagement erhalten in diesem Seminar einen tieferen Einblick in die autosuggestive Entspannungsmethode und können Ihr Portfolio erweitern.

Krankenkassenanerkennung nach §20 SGB V

Teilnehmer*innen eines zertifizierten Präventionskurses haben die Möglichkeit sich einen Großteil der Kursgebühr von den gesetzlichen Krankenkassen rückerstatten zu lassen (je nach Krankenkasse ca. 80 %). Dafür muss die Kursleitung den Präventionskurs (z. B. Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Stressmanagement…) bei der Zentralen Prüfstelle für Prävention (ZPP) zertifizieren lassen.
Die ZPP ist eine Kooperationsgemeinschaft der gesetzlichen Krankenkassen, welche die Qualität von Präventionskursen gewährleistet. Sie ist dafür zuständig alle potenziellen Kursangebote nach einheitlichen Kriterien gemäß § 20 Abs. 4 Nr. 1 SGB V zu prüfen und vergibt entsprechende Prüf­siegel. Prüfsiegel gibt es in den folgenden vier Bereichen: Bewegung, Ernährung, Stress­be­wältigung / Entspannung sowie Suchtmittel­konsum.

Für die fachpraktische Kompetenz Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung benötigst Du 90 Zeitstunden für Beratung, Training und Schulung sowie Selbsterfahrung und Einweisung in dem jeweiligen Verfahren. Davon werden mindestens 24 Zeitstunden für die Einweisung in eines der beiden Verfahren vorausgesetzt.

Darüber hinaus werden fachübergreifende Kompetenzen – Grundlagen der Gesundheitsförde-
rung und Prävention mit 30 Zeitstunden und 150 Zeitstunden frei wählbaren Inhalten gefordert.

Solltest Du darüber hinaus über die vom GKV-Spitzenverbandes geforderte fachwissenschaftliche Kompetenz/Grundqualifikation (z.B. Physiotherapeut*innen, Erzieher*innen, Sportwissenschaftler*innen…) verfügen, kannst Du Dich mit Deinem Angebot bei der ZPP nach §20 SGB V zertifizieren lassen.

Die Inhalte unserer Ausbildung „Autogenes Training“ und „Progressive Muskelentspannung“ entsprechen dem aktuellen Leitfaden Handlungsfelder und Kriterien des GKV-Spitzenverbandes zur Umsetzung von §§20 und 20a SGB V. Wir unterstützen Dich mit entsprechenden Stundenverlaufsplänen und Teilnehmerunterlagen. Weitere wichtige Informationen über den Leitfaden Prävention erhältst Du unter:

#

Seminarinformationen

Seminarinformationen

Hier kannst Du die Seminarinformationen ausdrucken

Kontakt

Solltest Du Fragen zu unseren Angeboten haben oder bist unsicher und benötigst eine Beratung, dann nimm gern telefonisch mit uns Kontakt auf oder nutze unser Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Dich!

Telefon

01520 200 76 85

Adresse

c/o IP-Management #12134
Ludwig-Erhard-Str. 18
20459 Hamburg